Auf dem Foto ist die von Tilly entwickelte Postkarte mit Düsseldorf als Kulisse. Die Stadt ist satirisch dargestellt: So hat der Rheinturm eine Zigarette im Mund und ein Glas Wein in der Hand.

Grinsende Gebäude: Tilly entwirft satirische Städte-Postkarten

Stand: 26.05.2021, 21:08 Uhr

Der Karnevalswagenbauer gibt den prominenten Gebäuden der Städte Gesichter. Ab kommender Woche sollen die Postkarten an Bahnhöfen verteilt werden.

Der Rheinturm genehmigt sich genüsslich ein Glas Wein und eine Zigarette, der Neue Zollhof tippt wild auf seinem Laptop herum: Das ist Jacques Tillys satirische Sicht auf seine Heimatstadt Düsseldorf, zusammengefasst auf einer Postkarte.

Die charakteristischen Gebäude mit den Gesichtern hat Tilly auch für 26 andere deutsche Städte aufzeichnet. Die Karten sollen ab der kommenden Woche bundesweit in 40 Bahnhöfen kostenlos an Reisende beim Einkauf verteilt werden.

Tilly recherchierte monatelang die Eigenheiten der einzelnen Gebäude. "Die Recherchearbeit war eigentlich die Hauptarbeit", sagt er: "Das Zeichnen war der große Spaß!" Auch die Stadt Essen ist mit dabei, etwa mit der Zeche Zollverein oder dem Schloss Borbeck.

So sehen andere NRW-Städte auf den Postkarten-Portraits aus

Jacques Tilly hat auch andere Städte NRWs satirisch portraitiert.

Auf dem Foto sind die wichtigsten Gebäude der Stadt Essen - sie haben ausrucksstarke Gesichter.

In Essen lächeln das Hundertwasserhaus und die Zeche Zollverein den Betrachter an.

In Essen lächeln das Hundertwasserhaus und die Zeche Zollverein den Betrachter an.

In Dortmund trinkt das U genüsslich ein Bier, die Reinoldikirche betet.

In Münster hält ein fröhlicher Buddenturm das Stadtwappen in der Hand.

In Köln freut sich die Hahnentorburg auf Karneval.

Motive auch als Malvorlagen

Über einen QR-Code auf der Rückseite der Postkarte kommen Interessierte auf eine Webseite, auf der sie sich die Motive dann auch als Malvorlagen herunterladen können.

Weitere Themen