Obdachlose: Protest gegen Bußgelder in Düsseldorf

Obdachlose Person liegt in der Kälte bei Nässe unter Decken

Obdachlose: Protest gegen Bußgelder in Düsseldorf

  • Obdachlosenhilfe: Protest gegen Bußgelder
  • Demo von "fifty-fifty" mit Wohnungslosen
  • Stadt Düsseldorf kennt die Vorwürfe nicht

Die Düsseldorfer Wohnungslosenhilfe "fiftyfifty" will am Donnerstag (21.02.2019) gemeinsam mit Obdachlosen gegen das Ordnungsamt protestieren. "fiftyfifty" meint, dass die Ordnungshüter einige Obdachlose zu oft mit hohen Bußgeldern belegen.

Streife verteilt viel Knöllchen

Angeblich gebe es eine bestimmte Streife des Ordnungsamts, also zwei Personen, die auffällig oft Bußgelder für Obdachlose ausstellt. Ein Obdachloser habe zum Beispiel im Park übernachtet und hätte dort eine Plane als Witterungsschutz zwischen Sträucher gespannt. Die Ordnungsamt-Streife habe ihn morgens getroffen, die Plane zerstört und ihm direkt ein Bußgeld dafür ausgestellt.

Stadt kennt die Vorwürfe nicht

Laut Straßenordnung ist das Schlafen im Gebüsch verboten. Die Stadt Düsseldorf teilte auf Anfrage des WDR mit, ihr seien die hohen Bußgeldfälle bisher nicht bekannt.

Draußen sein — Obdachlose und ihre Geschichte Lokalzeit aus Düsseldorf 19.02.2019 05:59 Min. Verfügbar bis 19.02.2020 WDR Von Tina Kraus

Stand: 21.02.2019, 06:18