RWE-Mitarbeiter demonstrieren vor Landtag

Die demonstrierenden RWE-Mitarbeiter haben sich vor dem WDR-Funkhaus versammelt.

RWE-Mitarbeiter demonstrieren vor Landtag

  • RWE-Demostranten vor Landtag und WDR-Landestudio
  • Anlass: Tweet von Grünen-Politikerin Düker
  • Düker entschuldigte sich und sprach von "Dummheit" ihrerseits

Vor dem Düsseldorfer Landtag und vor dem WDR-Landesstudio haben am Freitagmorgen (12.10.2018) rund 150 Mitarbeiter von RWE demonstriert, die unter anderem im umstrittenen Tagebau Hambach arbeiten.

Grund für die Kundgebung ist ein Tweet der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag, Monika Düker. Die Politikerin hatte das Foto eines Protestplakats von der Pro-Hambi-Demo gepostet. Darin hieß es wörtlich "Nazis oder Kohle, Braun ist scheisse".

RWE-Mitarbeiter fühlen sich in rechte Ecke gedrängt

Die RWE-Mitarbeiter kritisieren, sie würden mit Rechtsextremisten in eine Ecke gestellt. Sie fordern den Rücktritt von Düker. Zwei der RWE-Angestellten trafen Düker am Morgen zu einer Aussprache im Landtag. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen hat sich dabei erneut für ihren Tweet entschuldigt. Sie respektiere die Arbeit der RWE-Angestellten, ihr Tweet sei eine Dummheit gewesen.

Die demonstrierenden RWE-Mitarbeiter haben sich vor dem WDR-Funkhaus versammelt.

Anschließend zogen die Demonstranten vom Landtag aus zum nahe gelegenen WDR-Landesstudio. Die RWE-Mitarbeiter kritisierten die WDR-Berichterstattung zu den Entwicklungen am Tagebau Hambach.

Stand: 12.10.2018, 10:24