Rheinbahn setzt neues Spray gegen Corona ein

Auf dem Foto ist der Innenraum eines Gelenkbusses der Rheinbahn.

Rheinbahn setzt neues Spray gegen Corona ein

Das Verkehrsunternehmen für Düsseldorf und Umgebung will mit einem neuen Mittel Busse und Bahnen reinigen. Es soll Oberflächen deutlich länger desinfizieren.

Die Rheinbahn reinigt ihre Busse und Bahnen ab sofort mit einer speziellen Desinfektionslösung. So will das Verkehrsunternehmen das Coronavirus besser bekämpfen, wie es am Donnerstag mitteilte. Denn die neue Lösung halte deutlich länger auf Oberflächen als herkömmliches Desinfektionsmittel.

"Normales Desinfektionsmittel wird schnell wirkungslos, wenn es zum Beispiel auf einem Haltegriff aufgetragen wird und dann ein paar Menschen an diesen Haltegriff fassen", sagt eine Rheinbahn-Sprecherin dem WDR. Das neue Mittel soll hingegen bis zu 14 Tage lang wirken.

Keine Desinfektion mehr tagsüber

Trotzdem will die Rheinbahn den Schutzfilm jede Nacht in ihren Bussen und Bahnen auf Sitzen, Haltestangen und Griffen aufgetragen. Bisher seien die Fahrzeuge an Endhaltestellen auch tagsüber desinfiziert worden, das sei jetzt aber nicht mehr nötig, so die Sprecherin.

Das neue Spray soll bis zu 90 Prozent der Keime, Viren und Bakterien abtöten.

Stand: 01.07.2021, 14:43