Totes Kind in Düsseldorf: Vater wollte wohl Mutter bestrafen

Vier Menschen vor Mikrofonen bei einer Pressekonferenz der Düsseldorfer Polizei

Totes Kind in Düsseldorf: Vater wollte wohl Mutter bestrafen

  • Siebenjähriges Mädchen von Vater getötet
  • Mutmaßliches Motiv: Eifersucht
  • Schon länger Streitigkeiten unter den Eheleuten

Das siebenjährige Mädchen, das tot in einer Wohnung im Düsseldorfer Stadtteil Rath gefunden wurde, ist von ihrem eigenen Vater getötet worden. Das gab die Düsseldorfer Polizei am Freitag (20.07.2018) bekannt. Der Vater habe mutmaßlich aus Eifersucht die Tat begangen. Demnach wollte er seine Frau bestrafen.

Streit via Telefon

Laut Polizei hatten sich die Eltern bei einem Videochat gestritten. Zu dieser Zeit befand sich der Mann demnach allein mit dem Mädchen in der Wohnung und bedrohte das weinende Kind mit einem Gegenstand. Die 44-jährige Mutter verständigte deswegen die Polizei.

Spezialkräfte drangen in Wohnung ein

Kerzen und Blumen

Kerzen und Blumen vor dem Haus des getöteten Mädchens

Daraufhin rückten zahlreiche Beamte zur Wohnung aus. Als der Vater dann gegen 11.30 Uhr die Wohnung verließ, wurde er im Hausflur von den Spezialeinheiten überwältigt und festgenommen. In der Wohnung fanden die Polizisten das leblose Mädchen. Alle Wiederbelebungsmaßnahmen scheiterten. Bei der Obduktion des Mädchens wurde eine massive Gewalteinwirkung auf den Hals festgestellt.

Stand: 20.07.2018, 14:06

Weitere Themen