Weiterer Obdachloser in Düsseldorf mit Corona-Mutante infiziert - Kontaktpersonen gesucht

Symbolbild: Coronatest

Weiterer Obdachloser in Düsseldorf mit Corona-Mutante infiziert - Kontaktpersonen gesucht

Bei zwei Obdachlosen in Düsseldorf ist die britische Corona-Mutante nachgewiesen worden. Weil beide in einer Notunterkunft schliefen, sind die Behörden in Sorge.

Die britische Corona-Mutante gilt als besonders ansteckend. Das Düsseldorfer Gesundheitsamt ist deshalb besorgt. Denn beide infizierten Männer haben in einer Notunterkunft mit rund 75 anderen Obdachlosen übernachtet.

Düsseldorfer Streetworker suchen Kontaktpersonen

Das Gesundheitsamt konnte bereits 17 Kontaktpersonen der Obdachlosen in Quarantäne schicken. 12 weitere Betroffene sucht die Behörde aber noch unter anderem mit der Hilfe von Streetworkern.

Darüber hinaus will die Stadt Düsseldorf weitere Corona-Infektionen bei Obdachlosen so schnell wie möglich erkennen. Am Wochenende haben mobile Teams in 11 Einrichtungen über 170 Corona-Schnelltests bei Besuchern und Mitarbeitern durchgeführt. Diese sollen heute (08.02.) in weiteren Einrichtungen fortgesetzt werden.

Düsseldorf untersucht alle Proben auf Mutante

Der bereits am Freitag (05.02.) positiv auf die britische Corona-Mutante gestestete Obdachlose befindet sich im Moment auf einer Quarantänestation. Dem Mann geht es nach Angaben der Stadt Düsseldorf gut.

Die Corona-Infizierung des Mannes war bei einem Routine-Test entdeckt worden. Dass es sich um die Mutante handelt kam raus, weil die Stadt Düsseldorf die Virusart seit dem 1. Februar bei allen positiven Proben untersucht.

Stand: 08.02.2021, 06:55