Enttäuschte Sportler: Düsseldorfer Marathon-Absage sorgt für Ärger

Stand: 25.02.2022, 15:02 Uhr

Die erneute Absage des Düsseldorfer Marathons sorgt bei den Sportlerinnen und Sportlern für Frust und Ärger. Corona wird als Grund für das diesjährige Aus genannt. "Ein Vorwand", glauben manche Marathonfreunde.

Stattdessen vermuten auch Experten der Marathonbranche: Chaos beim Veranstalter ist der eigentliche Grund für die Absage. Die Rennleiterin - die bekannte Langstreckenläuferin Sonja Oberem - hatte bereits im vergangenen Jahr gekündigt. Seitdem ist ihr Posten nicht besetzt.

Frust und Enttäuschung bei den Marathonis

Das Büro des Veranstalters ist nicht zu erreichen - auch auf WDR-Anfrage nicht. Bei den Sportlerinnen und Sportlern, die sich für den Lauf am 24. April 2022 angemeldet haben, sorgt das für Frust. Schließlich trainieren sie monatelang für diesen wichtigen Termin im Kalender - beispielsweise Katja Schwarzkopf aus Hilden.

Über die Absagen 2020 und 2021 habe sie sich nicht beschwert - und ihr Startgeld nicht zurückgefordert. Aber jetzt ist sie bitter enttäuscht: "Damit hat nun keiner gerechnet. Es gab einen neuen Sponsor, es war in trockenen Tüchern. Diese Absage kam wirklich aus dem Nichts heraus." Andere Sportler beschweren sich, dass ihr Geld trotz Absage des Laufs noch vom Konto abgebucht wurde. Der Veranstalter äußert sich nicht zu den Vorwürfen - trotz mehrfacher Nachfrage.

Duisburg wirbt aktiv um enttäuschte Sportler

Während Düsseldorf den Marathon am 24. April abgesagt hat, startet Hamburg am gleichen Tag seinen Lauf - trotz Corona. Auch der Duisburger Marathon findet wie geplant Anfang Juni statt. Die Organisatoren dort werben jetzt aktiv um enttäuschte Düsseldorf-Anmelder - offenbar mit Erfolg.

In Düsseldorf hofft der neue Sponsor des Marathons - die Firma Uniper - darauf, dass es einen Nachholtermin im Herbst geben wird. Zum Chaos beim Veranstalter will sich das Unternehmen nicht äußern. Der Düsseldorfer Marathon findet seit 2003 statt. Bisheriger Hauptsponsor war der Metro-Konzern. Mit rund 20.000 Teilnehmern und bis zu 400.000 Zuschauern gehört er zu den größten Laufveranstaltungen in Deutschland.

Die WDR-Lokalzeit aus Düsseldorf berichtet am 25.02.2022 zum Thema.