Tödlicher LKW-Unfall in Düsseldorf: Freispruch für Fahrer

Tödlicher LKW-Unfall in Düsseldorf: Freispruch für Fahrer

Das Amtsgericht Düsseldorf hat heute einen LKW-Fahrer vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Er hatte vor knapp einem Jahr mit seinem Sattelzug einen Fußgänger erfasst und tödlich verletzt.

Der LKW-Fahrer war im Oktober 2020 am frühen Morgen im Düsseldorfer Stadtteil Flingern mit seinem Sattelzug nach rechts abgebogen und hatte dabei einen Mann erfasst. Der LKW hatte den 62-jährigen Fußgänger meterweit mitgeschleift und ihn überrollt. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Fußgänger war in der Dunkelheit nicht zu sehen

Weil der LKW-Fahrer erklärt hatte, den Unfall nicht bemerkt zu haben, war das Unglück Wochen später aufwendig nachgestellt worden.

Staatsanwalt und Richterin kamen nach der Anhörung eines Gutachters zu dem Entschluss, dass der Unfall selbst bei größter Sorgfalt nicht hätte vermieden werden können. Der beige gekleidete Fußgänger sei in der Dunklelheit an der unbeleuchteten Einmündung nicht zu sehen gewesen.

Stand: 24.09.2021, 18:48