Umstrittener Polizeieinsatz in Krefeld wird im Landtag aufgerollt

Das Gebäude des Landtags Düsseldorf

Umstrittener Polizeieinsatz in Krefeld wird im Landtag aufgerollt

Ein umstrittener Polizeieinsatz der Krefelder Polizei soll jetzt Thema im Innenausschuss werden. Ein Video zeigt, wie eine Beamtin einem Mann mehrmals auf den Kopf schlägt.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Wochenende und sorgte für heftige Kritik, auch in den sozialen Medien. Die SPD-Fraktion fordert jetzt einen Bericht der Landesregierung dazu. Sie will wissen, was genau bei dem Einsatz geschah.

Anfangsverdacht auf Körperverletzung im Amt

Ein im Internet kursierendes Video zeigt, wie ein Mann von Krefelder Polizisten festgehalten wird und eine Beamtin ihm mehrmals auf den Kopf schlägt. Die Staatsanwaltschaft prüft einen Anfangsverdacht auf Körperverletzung im Amt. Es müsse unter anderem geklärt werden, in welcher Situation der Videoclip entstanden ist.

Mann schlug, trat und spuckte zuvor

Die Polizei sei nach eigenen Angaben zunächst zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Als die Polizisten den Mann dort heraus holen wollten, sei er wieder zurückgekehrt, um etwas in die Flammen zu werfen. Danach habe er mit einer Zange nach einem Polizisten geschlagen, um sich getreten und gespuckt. Der 47-Jährige sitzt seit dem Einsatz in Untersuchungshaft - unter anderem wegen Widerstands.

Wann genau sich der Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags mit dem Thema befasst, ist noch nicht festgelegt.

Stand: 16.10.2020, 10:20