Düsseldorf: Jugendliche wegen Brandstiftung angeklagt

Düsseldorf: Jugendliche wegen Brandstiftung angeklagt

  • Gasflasche in einer Halle explodiert
  • Feuer auf Industriegelände
  • Jugendliche gestehen die Tat

Vor fünf Monaten war auf dem Gelände eines Industriegasproduzenten in Düsseldorf ein Brand gelegt worden. Am Mittwoch (21.08.20119) müssen sich deshalb vor dem Amtsgericht drei 14- bis 16-jährige Jugendliche wegen Brandstiftung und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion verantworten.

Trio gesteht die Tat

Die drei polizeibekannten Jugendlichen waren noch in Tatortnähe festgenommen worden. Sie haben bereits gestanden, den Brand in der Lagerhalle gelegt zu haben. Nach eigener Aussage hatten sie eine Butan-Gasflasche mit einer Deo-Dose in einen Papierkorb gepackt und angezündet.

Kein Publikum beim Prozess

Die Ladung war in dem Moment explodiert als zwei Feuerwehrleute in die Halle kamen. Die Jugendlichen hatten zugesehen und weder Retter noch Polizei gewarnt. Der Prozess findet aus Jugendschutzgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand: 21.08.2019, 06:29