Düsseldorf: Mutmaßliche Vergewaltiger hatten wohl Komplizin

Düsseldorfer Hofgarten

Düsseldorf: Mutmaßliche Vergewaltiger hatten wohl Komplizin

  • Gespräch mit mutmaßlichen Tätern angefangen
  • Opfer in den Park begleitet
  • Frau angeblich von mindestens zwei Männern vergewaltigt

Die Düsseldorfer Polizei hat am Donnerstag (13.06.2019) neue Details zur mutmaßlichen Vergewaltigung einer 51-Jährigen im Hofgarten bekanntgegeben. Demnach soll die Frau, die das mutmaßliche Opfer aus Wuppertal am Pfingstsamstag in den Park begleitet hat, eine Komplizin der mutmaßlichen Täter sein. Das teilte ein Sprecher dem WDR mit.

Wie eine zweite Vernehmung des 51- jährigen Opfers ergab, müssen sich die unbekannte Frau und die mutmaßlichen Vergewaltiger gekannt haben. Die Frau habe mit den Männern gleich nach dem Betreten des Hofgartens eine Unterhaltung begonnen, so ein Polizeisprecher.

Vergewaltigung nach einer Diskonacht

Laut Polizei verließ die 51-Jährige zuvor zwischen vier und fünf Uhr morgens eine Diskothek an der Bolker Straße in der Düsseldorfer Innenstadt. Dabei wurde sie auf der Suche einer öffentlichen Toilette von der unbekannten Frau angesprochen.

Gemeinsam gingen die beiden Frauen zu Fuß in den Hofgarten. Dort wurde sie nach Angaben des Opfers dann von mindestens zwei jungen Männern vergewaltigt. Dabei wurde ihr die Handtasche geklaut. Daraufhin flüchtete die Frau in ein nahegelegenes Hotel, von wo aus sie die Polizei verständigte.

Die Handtasche des Opfers wurde am Montagmorgen (10.06.2019) gefunden und auf Spuren untersucht.

Stand: 13.06.2019, 17:09