Flugausfälle und Verspätungen wegen Streiks an drei NRW-Flughäfen

Flugausfälle und Verspätungen wegen Streiks an drei NRW-Flughäfen

Der Eurowings-Streik von Freitagmorgen hatte am Düsseldorfer Flughafen lange Auswirkungen. Obwohl er bereits um 10 Uhr endete, stiegen die Annullierungen weiter an.

Eurowings meldete am Freitag auf ihrer Buchungsseite mehr als 40 Flüge als ausgefallen. Durch Ersatzflüge anderer Maschinen aus der Lufthansa-Gruppe hätte rund 90 Prozent des Flugprogramms angeboten werden können. Seit dem Mittag habe es wieder ein weitgehend stabiles Flugprogramm gegeben.

Mehr als 70 Prozent der geplanten Abflüge konnten am Flughafen Düsseldorf nicht stattfinden. Vereinzelt wurden Flüge sogar noch abgesagt, als der Streik offiziell schon beendet war. Das lag vor allem am Nachtflugverbot. Viele Maschinen hätten aufgrund von Verspätungen nicht mehr rechtzeitig nach Düsseldorf zurückfliegen können.

Zahlreiche Flugausfälle am Morgen

Wer am frühen Freitagmorgen mit Eurowings fliegen wollte, musste kurzfristig umplanen. Das Kabinenpersonal an den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Dortmund streikte bis zum Vormittag.

20 Flüge, unter anderem nach Nizza und Krakau, annullierte Eurowings am Düsseldorfer Flughafen. Viele andere waren verspätet. Das betraf auch die Eurowings-Flüge nach Düsseldorf. Einige Passagiere befanden sich bereits an Bord, als bekannt wurde, dass ihre Maschinen nicht abheben werden.

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Flugbegleiter nach bisher erfolglosen Tarifverhandlungen eine finanzielle Anerkennung für erschwerte Arbeitsbedingungen und Überstunden.

Auch Flüge in Köln und Dortmund betroffen

Eurowings streikt am Flughafen Köln

Der Check-In von Eurowings in Düsseldorf wurde für mehrere Stunden komplett eingestellt. Laut Verdi beteiligten sich etwa 80 Beschäftigte an dem Streik. Auch am Flughafen Köln wurde gestreikt. Insgesamt wurden dort sechs Flüge wegen des Streiks des Kabinenpersonals annulliert, zwei Flüge wurden verschoben. Vor den Info- und Check-In-Schaltern bildeten sich lange Schlangen, viele Fluggäste waren verärgert.

Eine Kölnerin, die eigentlich in den frühen Morgenstunden nach Palma de Mallorca fliegen wollte, erfuhr erst bei ihrer Ankunft am Flughafen um 3 Uhr vom Ausfall ihres Fliegers. "Der Informationsfluss der Airline ist wahnsinnig schlecht", kritisierte sie.

Streiks beschränkten sich auf NRW

Am Flughafen Dortmund fiel der Flug nach Mallorca aus. Auch der Rückflug fand am Freitag nicht statt. Eine Eurowings-Sprecherin sagte, es habe sich um einen auf Nordrhein-Westfalen begrenzten Streik gehandelt. Andere Flughäfen wie Hamburg, Stuttgart oder Berlin seien nicht betroffen gewesen.

Stand: 01.10.2021, 20:52

Weitere Themen