Fassadenarbeiter nach fünf Stunden aus luftiger Höhe gerettet

Löschwagen der Düsseldorfer Feuerwehr mit Drehleiter vor Rheinkulisse

Fassadenarbeiter nach fünf Stunden aus luftiger Höhe gerettet

Die Düsseldorfer Feuerwehr hat gestern einen Fassadenarbeiter aus 23 Metern Höhe retten können. Der Mann musste fünf Stunden lang auf einer defekten Arbeitsbühne ausharren.

Zwei Stunden lang hatte zunächst ein Techniker versucht, die Arbeitsbühne an der Fassade eines Bürogebäudes im Stadtteil Lörick wieder in Gang zu bringen - vergeblich. Deswegen rief der verzweifelte Fassadenarbeiter bei der Leitstelle der Düsseldorfer Feuerwehr an, um seinen unfreiwilligen Aufenthalt in luftiger Höhe endlich zu beenden.

Erst aus luftiger Höhe gerettet - dann weiter gearbeitet

Zwei Feuerwehrleute kamen ihm dann mit der 30 Meter langen Drehleiter eines Löschwagens zur Hilfe und konnten den Mann im Drehleiterkorb sicher auf den Boden zurückbringen. Nach gut fünf Stunden zeigte sich dieser nach Feuerwehrangaben sichtlich erleichtert und konnte später unverletzt seine Arbeit vor Ort beenden.

Stand: 17.02.2021, 09:14

Weitere Themen