Düsseldorf sagt Drive-In-Weihnachtsmarkt ab

wdr

Düsseldorf sagt Drive-In-Weihnachtsmarkt ab

Die städtische Veranstaltungstochter D.Live hat den geplanten Drive-In-Weihnachtsmarkt in der Arena für diesen Winter endgültig abgesagt.

Ursprünglich sollte Anfang der Woche mit dem Aufbau begonnen werden. Der war zunächst verschoben worden, weil sich Teile des Produktionsteams mit dem Coronavirus infiziert hatten. Dieser Ausfall könne nun nicht mehr kompensiert werden, da nicht ausreichend Ersatzpersonal so kurzfristig zu finden sei, teilte eine Sprecherin von D.Live mit.

Schaustellerverband hatte die Idee begrüßt

Nach Plänen des Veranstalters sollte es sowohl innen als auch außen Buden und Lichtinstallationen geben. Vor einer Bühne hätte außerdem eine Verzehrzone angesteuert werden können.

Der Düsseldorfer Schaustellerverband hatte das Experiment begrüßt. Bis zu 30 Schausteller sollten ihre Buden anstatt bei Weihnachtsmärkten in der Stadt beim Drive-in-Weihnachtsmarkt aufbauen dürfen. Der Vorsitzende, Oliver Wilmering, sagte vor der Absage, dass es funktionieren könnte – ähnlich wie im Frühjahr die Autokinos.

Stand: 17.11.2020, 16:04