In Düsseldorf ermitteln drei Mordkommissionen

In Düsseldorf ermitteln drei Mordkommissionen

Von Dagmar Dahmen

  • Düsseldorfer Polizei im Dauerstress
  • Gleich drei Mordkommissionen ermitteln
  • Zwei Messerattacken, ein Mordversuch

Die Düsseldorfer Polizei hat am Wochenende gleich drei Mordkommissionen eingerichtet. Diese ermitteln jetzt den mutmaßlichen Mordversuch eines 15-Jährigen sowie zwei Messerattacken - darunter eine in Neuss-Reuschenberg.

Fall 1 in Düsseldorf-Friedrichstadt

Ein 15-jähriger Jugendlicher aus Leverkusen wird beschuldigt, einen 18-Jährigen mit einer abgebrochenen Glasflasche in der Nacht auf Samstag (02.03.2019) schwer verletzt zu haben. Der mutmaßliche Täter soll seinem Opfer die Glasflasche in den Rücken gerammt haben, so die Polizei. Nur durch eine Notoperation konnte der 18-Jährige gerettet werden. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem versuchten Tötungsdelikt.

Fall 2 in der Düsseldorfer Altstadt

In der Düsseldorfer Altstadt wurde ein 34-Jähriger mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Samstag in den frühen Morgenstunden. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde das Opfer von zwei unbekannten Männern zunächst mit Schlägen attackiert. Als er sich wehren wollte, zückte ein mutmaßlicher Täter sein Messer und stach den 34-Jährigen mehrmals in den Oberkörper. Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Fall 3 in Neuss-Reuschenberg

Bei einem Streit mit einer Gruppe Jugendlicher wurde ein 17-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend (02.03.2019) gegen 22.00 Uhr. Der mutmaßliche Täter - ein 19-Jähriger - soll am Montag (04.03.2019) dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Düsseldorfer Mordkommission ermittelt hier ebenfalls.

Stand: 04.03.2019, 08:51