Stadtdechant beurlaubt: Erzbistum warnt vor Vorverurteilung

Der Kölner Dom im Sonnenuntergang. Im Vordergrund ist die Kreuzblume zu sehen.

Stadtdechant beurlaubt: Erzbistum warnt vor Vorverurteilung

  • Erzbistum informiert die Gemeinden
  • Vorwurf der sexuellen Belästigung
  • Dechant von allen Ämtern beurlaubt

Nach der Beurlaubung des Düsseldorfer Stadtdechanten Ulrich Hennes wegen des Vorwurfs der sexuellen Belästigung hat sich das Erzbistum Köln am Samstag (23.03.2019) in einem Brief an die Gemeinden gewandt.

"Verunsicherung und ein tief greifender Vertrauensverlust sind die bleibenden Spuren", schreibt der Leiter der Abteilung Seelsorge-Personal, Pfarrer Mike Kolb.

Vorwurf sexuelle Belästigung: Stadtdechant beurlaubt

Ohne Sendereihe 19.03.2019 00:49 Min. Verfügbar bis 19.03.2020 WDR Düsseldorf Von Meriem Benslin

Gleichzeitig warnte Kolb vor einer Vorverurteilung des Geistlichen. Es müsse die unabhängige Überprüfung und das Ergebnis des Verfahrens abgewartet werden. Die Erklärung des Erzbistums wurde am Wochenende in den Schaukästen der Altstadtkirchen ausgehängt und in den Messen verlesen.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Hennes soll einen erwachsenen Praktikanten sexuell belästigt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn, wie am Mittwoch (20.03.2019) bekannt wurde. Kurz zuvor hatte Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki Hennes mit sofortiger Wirkung von allen Ämtern beurlaubt.

Der Vorfall soll sich im Jahr 2012 ereignet haben. Das Erzbistum Köln hatte nach eigenen Angaben erst am Donnerstag (14.03.2019) davon erfahren. Hennes bestreitet nach Angaben des Bistums den Vorwurf.

Belästigungsvorwurf in den 90er-Jahren

Nach Angaben des Erzbistums Köln hat es in den 1990er-Jahren bereits einen Vorwurf gegen Hennes gegeben, wonach er einen fast volljährigen Jugendlichen belästigt haben soll. Damals hat das Bistum ihn zu einer Therapie verpflichtet, sagte ein Sprecher dem WDR. Ein anschließendes externes Gutachten habe damals ergeben, dass Hennes ohne Auflagen arbeiten könne.

Das Bistum hatte den Fall damals nicht an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Erst im Zuge der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle bei der Kirche wurde der Fall Ende 2018 an die Staatsanwaltschaft geleitet. Diese hatte dann aber in dem Fall nicht mehr ermittelt, weil er bereits verjährt war.

Vertreter der katholischen Gemeinden

Ein Stadtdechant vertritt den Verband der katholischen Kirchengemeinden einer Stadt gegenüber dem übergeordneten Bistum, der Politik, der Gesellschaft und der Öffentlichkeit.

Stand: 23.03.2019, 15:20

Weitere Themen