Feuerwehreinsatz in Düsseldorf wegen radioaktiver Container

Radioaktive Container im Hafen Reisholz in Düsseldorf

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf wegen radioaktiver Container

  • Leicht radioaktive Container im Hafen Düsseldorf-Reisholz
  • Feuerwehr gibt Entwarnung
  • Radioaktivität unter dem Grenzwert

Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen (04.07.2019) zu einem Einsatz im Hafen Düsseldorf-Reisholz ausgerückt. Der Grund waren zwei Überseecontainer, bei denen Mitarbeiter des Zollamtes zuvor radioaktive Strahlung festgestellt hatten. Inzwischen wurde der Einsatz beendet.

Radioaktivität unter dem Grenzwert

Radioaktive Container im Hafen Reisholz in Düsseldorf

Im Hafen Reisholz in Düsseldorf sind zwei radioaktive Container aufgetaucht

Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand laut Feuerwehr nicht. Die Radioaktivität hätte deutlich unter den Grenzwerten gelegen. Beladen waren die beiden Container mit Zirkon - einer Sandart. Zirkonsand enthält zudem Uran und Thorium sowie deren radioaktive Zerfallsprodukte. Daher sei Zirkonsand nach Angaben der Feuerwehr immer leicht radioaktiv. Inzwischen wurden beide Container zur Firma zurückgeschickt.

China lehnte die Einfuhr des Containers ab

Nach bisherigen Erkenntnissen stammen die Container aus Deutschland. Eigentlich hätten sie nach China geschifft werden sollen. Dort wurde die Fracht jedoch aufgrund der Radioaktivität abgelehnt und nach Deutschland zurückgeschickt.

Stand: 04.07.2019, 11:38