Kunstinstallation zeigt Gesichter von Düsseldorfern

Ein Gesicht auf einer großen Leinwand

Kunstinstallation zeigt Gesichter von Düsseldorfern

"Faces of Düsseldorf“ zeigt die Gesichter von 120 Düsseldorfern auf einer acht Meter große Leinwand. Das Kunstprojekt soll zeigen: "Letztendlich sind wir alle eins."

"Es ist total cool, mich selbst in acht Meter Größe zu sehen", erzählt Lena. "Ist mal was anderes." Sie steht auf dem Düsseldorfer Burgplatz und bestaunt die Kunstinstallation "Faces of Düsseldorf", die seit Mittwochabend gezeigt wird und von der sie selbst ein kleiner Teil ist.

Neben Lenas Foto werden auch Aufnahmen von weiteren Düsseldorferinnen und Düsseldorfern auf ein acht Meter großes, dreidimensionales Gesicht projiziert. 120 Menschen haben sich bisher fotografieren lassen und ihr Gesicht dem Projekt zur Verfügung gestellt. Unter ihnen sind auch Porträtaufnahmen von bekannten Persönlichkeiten wie Düsseldorfs Oberbürgermeister Geisel, Fortuna-Trainer Rösler oder Dieter Nuhr. Alle Gesichter werden nacheinander gezeigt, bekannte und unbekannte Gesichter verschmelzen beim Übergang miteinander.

Projekt zeigt: "Letztendlich sind wir alle eins"

Die Verschmelzung der Gesichter soll zeigen: Es geht um die Gemeinschaft und darum, dass wir trotz aller Unterschiede gleich sind. "Letztendlich sind wir alle eins und das ist es, was wir zeigen wollen", betont Jan Ising.

Der Düsseldorfer Künstler, der hinter dem Projekt steckt, war mit seiner Installation bereits in Israel, Portugal und den Niederlanden. Nun kehrt er in seine Heimat zurück.

Installation trägt aus Respekt eine Maske

Die Idee, "Faces"  auch in Düsseldorf zu realisieren, kam Ising Ende März - kurz nach dem Lockdown. Das Projekt passt in die Corona-Krise, denn es zeigt die "Faces of Düsseldorf" in einer Zeit, in der wir alle unter Masken verschwinden und das Gesicht des Gegenübers oft nur erahnen können.

"Faces-Installation" trägt Maske wegen Corona

Tagsüber trägt die "Faces"-Installation übrigens eine Maske - als Zeichen des Respekts und der Solidarität, so Ising.

Weitere "Faces of Düsseldorf" gesucht

Wer bei dem Projekt mitmachen und sich selbst mit seinem Gesicht einbringen möchte, kann das machen – es werden noch weitere Gesichter gesucht. Bewerben kann man sich mit einem Selfie vor der "Faces"-Installation, das per Mail an faces@duesseldorf-festival.de gesendet werden muss. Unter allen eingehenden Fotos werden 100 Gewinner ausgelost, die zu einem Fotoshooting eingeladen und deren Gesichter anschließend auf "Faces" projiziert werden.

Die Installation läuft noch bis Anfang Oktober. Bis dahin sind die "Faces of Düsseldorf" jeden Abend ab Einbruch der Dunkelheit zu sehen.

Stand: 13.08.2020, 07:25