RRX-Ausbau in Düsseldorf - die Bahn informiert

Stand: 10.06.2022, 18:16 Uhr

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) soll die Städte Köln und Dortmund künftig auf der Schiene verbinden und die bisherigen Züge entlasten. Die Deutsche Bahn hat am Freitag erstmals die Pläne für ein Teilstück im Düsseldorfer Süden vorgestellt.

In den Bereichen Düsseldorf-Benrath und Düsseldorf-Reisholz sollen über 300 Millionen Euro investiert werden. Laut der Deutschen Bahn (DB) handelt es sich dabei um einen der wichtigsten Abschnitte der kompletten RRX-Strecke.

"Wir werden hier in Benrath mit dem sechsgleisigen Ausbau für den RRX beginnen. Das hießt, ab hier wird es eine eigene Trasse nur für den RRX geben", erklärt Katharina Legge von der DB Netz AG. "Wir werden im gesamten Abschnitt acht Brückenbauwerke neu- und umbauen und erstmalig Schallschutzwände errichten. Das heißt, zukünftig werden hier rund zehn Kilometer Schallschutzwände die Anwohner vor dem Bahnlärm schützen."

In Reisholz müssen die neuen Schienen die bestehenden Gleise kreuzen. Die dafür geplante Brücke ist knapp einen Kilometer lang und an ihrer höchsten Stelle knapp 14 Meter über dem Boden. Gegen die Pläne können Anwohner noch Einwände vorbringen. Bis die Bahn den Abschnitt tatsächlich bauen kann, werden noch Jahre vergehen. Die Fertigstellung ist frühestens in 12 Jahren.

Weitere Themen