Mehr Polizeieinsätze wegen Familienclans in Düren

Ein Polizeiauto fährt durch einen Tunnel (Symbolfoto)

Mehr Polizeieinsätze wegen Familienclans in Düren

  • Mann am Wochenende bei Messerstecherei in Düren verletzt
  • Verfeindete Familienclans geraten aneinander
  • Konflikte in der Dürener Nordstadt seit Jahren bekannt

Verfeindete Familienclans geraten in der Dürener Nordstadt immer wieder aneinander - so auch am vergangenen Freitag (12.10.2018). Die Polizei kontrolliert deshalb verstärkt im Stadtteil.

In den vergangenen Monaten hat es vermehrt Streitigkeiten zwischen zwei verfeindeten Familienclans in der Dürener Nordstadt gegeben, bestätigt eine Sprecherin der Polizei. Bei der Messerstecherei am vergangenen Freitag (12.10.2018) zwischen Türken und Syrern wurde ein 28-jähriger Syrer verletzt. Ein Zeuge wurde nach seiner Vernehmung bei der Polizei von der Gegenseite abgepasst und schwer verprügelt.

Polizei zeigt in der Nordstadt Präsenz

Bereits seit zwei Jahren kommt es laut Polizei in Düren immer wieder zu Konflikten und Racheakten zwischen zwei Gruppen. 2016 wurden bei einem Vorfall in der Scharnhorststraße mehrere Polizeibeamte verletzt, einer davon schwer. Seitdem zeigen die Beamten in der Nordstadt mehr Präsenz. Sie kontrollieren Gaststätten, Spielhallen, Wettbüros und Shisha Bars.

Stand: 16.10.2018, 12:55