Haft für Drogendealer: Auch an 16-Jährigen verkauft

Ein großes weißes Gebäude von vorne.

Haft für Drogendealer: Auch an 16-Jährigen verkauft

Das Bonner Landgericht hat einen 44-jährigen Drogendealer aus Euskirchen wegen Drogenhandels in 45 Fällen zu insgesamt fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Der Angeklagte, einschlägig vorbestraft, hatte in seiner Euskirchener Wohnung einen Amphetamin- und Ecstasy-Handel betrieben. Insgesamt soll er innerhalb von zwei Jahren mit knapp 5000 Gramm Amphetamin und 1000 Ecstasy-Pillen gedealt - und dabei einen Gewinn von 34.000 Euro erzielt haben.

Der 44-Jährige hatte, wie er im Bonner Prozess gestanden hat, auch wiederholt Drogen an Minderjährige, unter anderem an einen 16-jährigen Schüler, verkauft.

Straferschwerend für den Dealer, so hieß es im Bonner Urteil: In der Nähe seiner Drogen hatte er Waffen „geparkt“: Eine Elektroschocktaschenlampe und ein Wurfmesser waren seine ständigen Begleiter.

Da der Angeklagte selber seit Jahren drogenabhängig ist, haben die Richter zudem seine Unterbringung in einer Entzugsklinik angeordnet.

Stand: 15.05.2019, 16:26

Weitere Themen