Drei Verletzte: Auto rast gegen Laterne in Leverkusen

Ein Polizeiauto fährt über eine Straße in Köln

Drei Verletzte: Auto rast gegen Laterne in Leverkusen

Von Udo Bühlmann

  • Auto fuhr vermutlich viel zu schnell
  • Fahrerin verliert Kontrolle
  • Laterne wurde mitgeschleift

In Leverkusen sind bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag (25.07.2019) um kurz vor Mitternacht drei Frauen schwer verletzt worden. Die Fahrerin eines Autos hatte die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

Eine 19-jährige Frau war mit ihrem Wagen im Leverkusener Ortsteil Opladen unterwegs. Hinter einer Bodenwelle kam der Kleinwagen ins Schleudern und prallte an einer Kreuzung frontal gegen einen Laternenmast.

Kleinwagen viel zu schnell

Nach Angaben der Polizei fuhr die Frau vermutlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Der Tacho des Unfallautos ist nach dem Zusammenstoß bei 123 Stundenkilometern stehen geblieben.

Große Wucht bei Zusammenstoß

Nach Angaben der Polizei war die Wucht des Aufpralles so groß, dass der Wagen den Laternenmast noch 60 Meter mitschleifte, bevor er zum Stehen kam. Die Fahrerin und die beiden 19 und 25 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Stand: 26.07.2019, 09:58