Diese Douglas-Filialen schließen in NRW

Eine Douglasfiliale mit Logo des Unternehmens.

Diese Douglas-Filialen schließen in NRW

Die Düsseldorfer Parfümeriekette Douglas hat am Montag bekannt gegeben, welche Filialen sie in NRW schließen will.

Dazu gehören in Düsseldorf drei Filialen auf der Nordstraße, in den Düsseldorf- und in den Schadow-Arcaden sowie die Mönchengladbacher Filiale auf der Stresemannstraße. In Köln schließen vier Filialen: auf der Ehrenstraße, auf der Hohe Straße, auf der Neusser Straße und auf der Sülzburgstraße.

In Essen schließen die beiden Filialen an der Kettwiger Straße und im Einkaufszentrum Altenessen, in Wuppertal der Standort im Einkaufszentrum City Arkaden, in Aachen die Filiale im Aquis Plaza und in Dortmund die im Einkaufszentrum Thier-Galerie.

Auch die Paderborner Filiale am Rathausplatz und die Bielefelder im Einkaufszentrum Loom soll laut Verdi schließen sowie eine Filiale in Mülheim.

Deutschlandweit 600 Mitarbeiter entlassen

Die Parfümeriekette hatte angekündigt, bundesweit rund 60 Filialen zu schließen. Damit verlieren etwa 600 Mitarbeiter ihre Jobs. Denen will Douglas nach eigener Aussage hohe Abfindungen anbieten.

Europaweit sollen sogar rund 500 Filialen geschlossen werden, die meisten davon in Südeuropa. Damit will Douglas rund 120 Millionen Euro sparen.

Douglas will mehr auf Online-Geschäft setzen

Als Grund für die Schließungen nennt das Unternehmen massive Einbrüche im Filialgeschäft während der Corona-Krise.

Zukünftig will sich Douglas mehr auf das Online-Geschäft konzentrieren. Da seien die Umsätze im Geschäftsjahr 2019/2020 um 40 Prozent angestiegen.

Stand: 01.02.2021, 12:18