Verfolgungsjagd in Dormagen endet mit Unfall

Ein Polizist hält während einer Verkehrskontrolle mit einer Haltekelle Fahrzeuge an.

Verfolgungsjagd in Dormagen endet mit Unfall

  • Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle
  • Verursacht Unfall mit einer Schwerverletzten
  • Kein Führerschein, falsche Kennzeichen

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Dormagen endete am Montagabend (12.03.2018) mit einem schweren Unfall.

Gegen 20 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung ein Auto kontrollieren. Der 28-jährige Fahrer ignorierte aber die Haltezeichen und raste davon. Kurze Zeit später fuhr er bei rot über eine Kreuzung und stieß mit zwei anderen Autos zusammen.

Kein Führerschein und falsche Kennzeichen

Die 34-jährige Fahrerin eines dieser Fahrzeuge wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Ein weiterer Fahrer wurde nur leicht verletzt, der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Nach Angaben der Polizei hatte der Unfallfahrer keinen gültigen Führerschein und auch seine französischen Kennzeichen waren für das Fahrzeug nicht zugelassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Stand: 13.03.2018, 07:32

Weitere Themen