Dormagen: Mann bespritzt Stadtmitarbeiterinnen mit Benzin

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht

Dormagen: Mann bespritzt Stadtmitarbeiterinnen mit Benzin

In der Stadtverwaltung im Fachbereich Integration hat am Donnerstag ein Mann sich selbst und drei Mitarbeiterinnen mit Benzin bespritzt und die Frauen anschließend mit einem Feuerzeug bedroht.

Der Mann wollte nach Angaben der Polizei im Fachbereich Integration einen Brief abgeben. Weil er keinen 3G-Nachweis hatte, wurde er aufgefordert, die Räumlichkeiten nach Übergabe des Briefes wieder zu verlassen. Daraufhin holte er eine Flasche mit Benzin aus seinem Rucksack.

Der 28-Jährige bespritzte dann die Frauen mit dem Benzin und begoss auch sich selbst damit. Anschließend holte er ein Feuerzeug hervor und hielt es drohend in Richtung der Mitarbeiterinnen.

Angestellte überwältigten den Angreifer

Andere Mitarbeiter konnten den Mann überwältigen und ihn festhalten, bis die Polizei vor Ort war. Die drei Frauen erlitten der Polizei zufolge leichte Augen- und Atemwegsreizungen. Der 28-Jährige wurde nach dem Vorfall in eine Psychiatrie eingewiesen und ihm wurde wegen des Verdachts auf Drogenkonsum eine Blutprobe entnommen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Stand: 14.01.2022, 16:27