Rassismus-Debatte um "Mohren"-Gebäude in Bonn

Die Aufschrift "Im Mohren" ist in roter Schrift auf einem Haus zu sehen. Unter der dem Schrift befinden sich Fahnen des Beethoven-Jahres 2020. Neben der Schrift ist eine leicht bekleidete Schwarze Statur zu sehen.

Rassismus-Debatte um "Mohren"-Gebäude in Bonn

Im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung wird auch in Bonn über die Bezeichung "Mohren" diskutiert. Das Beethoven-Haus und die Mohren-Apotheke am Konrad-Adenauer-Platz befassen sich damit.

Die Apotheke am Beueler Konrad-Adenauer-Platz plant eine schrittweise Umbenennung, um sich gegen rassistische Vorurteile zu positionieren: Von „Mohrenapotheke“ über „Mohrenapotheke am KAP“ hin zu „Apotheke am KAP“. Das Logo ist schon geändert: Es bildet jetzt einen Mörser statt einer Schwarzen Person ab.

Das Beethoven-Haus möchte ebenfalls nicht diskriminieren. Das Problem: Die Fassade in der Bonngasse ist denkmalgeschützt und kann nicht ohne weiteres verändert werden.

Heute wird hinter dem großen Schriftzug „Im Mohren“ über den Komponisten geforscht. Bis vor kurzem war dort der Beethoven-Shop untergebracht, ganz früher ein Kolonialwarengeschäft. Demnächst soll ein erklärender Text nicht nur auf der Beethovenhaus-Seite, sondern auch auf der Wikipedia-Seite erscheinen.

"Rassismus zu lange einfach hingenommen"

WDR 5 Morgenecho - Interview 11.07.2020 04:24 Min. Verfügbar bis 10.07.2021 WDR 5

Download

Stand: 14.07.2020, 15:27

Weitere Themen