Atommüll-Endlager in belgischem Grenzgebiet?

Mit gelben Tonnen und dem Radioaktiv-Zeichen demonstrieren Greenpeace-Aktivisten gegen das Atommüllendlager in Gorleben

Atommüll-Endlager in belgischem Grenzgebiet?

  • Zwei von sieben möglichen Standorten im Grenzgebiet
  • Pläne der zuständigen Behörde durch Zufall bekannt geworden
  • Widerstand der Bürgermeister

Im belgischen Grenzgebiet bei Aachen wächst die Sorge, dass dort ein Atommüll-Endlager gebaut werden könnte. Die zuständige belgische Behörde hat landesweit sieben mögliche Standorte in die engere Auswahl genommen, darunter zwei im deutsch-belgischen Grenzgebiet.

Endlager in Tourimus-Gebiet?

So könnte auf dem Plateau von Herve, 30 Kilometer westlich von Aachen, ein unterirdisches Atommüllendlager entstehen. In Frage kommt für die Behörde auch Stavelot bei Malmedy - eine touristisch beliebte Region nahe des Hohen Venns. Bereits Mitte April hat die Behörde eine Befragung gestartet, in der die Bevölkerung sich für oder gegen das Atommüllendlager aussprechen kann.

Bürgermeister wehren sich

Das wurde aber erst jetzt, eher durch Zufall bekannt, denn Bürgermeister der betroffenen Gemeinden wurden nicht kontaktiert. In einigen der Kommunen reagierten die Bürgermeister entsetzt - sie wollen ein Atommüllendlager bei sich unbedingt verhindern.

Atommüll-Endlager in Ostbelgien

00:27 Min. Verfügbar bis 14.05.2021

Stand: 14.05.2020, 11:43

Weitere Themen