900 Aachener Clubbesucher sollen in Quarantäne

Menschen feiern in einer Discothek

900 Aachener Clubbesucher sollen in Quarantäne

Nach den Coronainfektionen bei zwei Partybesuchern in der Aachener Disco Apollo wird auch Kritik am Betreiber laut. Offenbar wurde am Einlass zu nachlässig kontrolliert.

Ein mit Corona infizierter Discogast hatte am 16. Juli im Aachener Club Apollo gefeiert - zusammen mit rund 450 anderen Besuchern. Nur einen Tag später, am 17. Juli, hat ein weiterer Besucher im Apollo gefeiert - auch dieser Gast ist mit der hochansteckenden Delta-Variante infiziert. Auch an diesem Abend waren rund 450 Gäste in der Discothek.

Kontaktverfolgung fast unmöglich

Das Problem: Nicht alle Gäste haben sich digital mit dem QR-Code registriert. Namen und Telefonnummern von mindestens 150 Gästen auf den Kontaktlisten sind unleserlich. Somit scheitere die Kontaktpersonennachverfolgung am katastrophalen Zustand der Liste, so das Gesundheitsamt.

Die Städteregion Aachen hat die rund 900 Besucher der Aachener Discothek Apollo aufgefordert, sofort in Quarantäne zu gehen. Die beiden mit der Delta-Variante Infizierten waren nach Auskunft des Gesundheitsamtes nicht geimpft.

Kritik an Clubbetreiber

Einige Gäste berichten, dass beim Einlass in den Club nicht gründlich kontrolliert wurde, ob die Besucher getestet oder geimpft sind. "Das sind Aussagen, die wir ernst nehmen und die uns ärgern", sagte der Gesundheitsdezernent der Städteregion, Michael Ziemons, dem WDR.

"Wir können verstehen, dass die Menschen feiern wollen. Aber dann gehört es auch dazu, sich bewusst zu machen, die Pandemie ist noch nicht vorbei und dann müssen wir auch von den Betreibern der Lokalitäten erwarten, dass sie mit den Konzepten ordentlich umgehen."

Schnelltest nicht ausreichend

Das Gesundheitsamt telefoniert derzeit alle Gäste vom 16. und 17. Juli ab. Sie werden nun aufgefordert, sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Ab dem 28. Juli könne dann jeder einen PCR-Test bei einem niedergelassenen Arzt machen. Ist dieser negativ, könne die Quarantäne aufgehoben werden. Ein Schnelltest sei nicht ausreichend.

Stand: 23.07.2021, 12:23

Weitere Themen