Dinslaken: Sanduhr als Parkuhr?

Dinslaken: Sanduhr als Parkuhr auf dem Armaturenbrett

Dinslaken: Sanduhr als Parkuhr?

Von Jessika Westen & Marcus Böhm

  • Sanduhr als Parkuhr auf dem Armaturenbrett
  • Bis jetzt gibt es die Brötchen-Taste
  • Die Sanduhr soll 15 oder 30 Euro im Jahr kosten

Bis jetzt gibt es in Dinslaken die so genannte Brötchen-Taste am Parkscheinautomaten. Wer mal eben schnell etwas erledigen möchte, kann sie drücken und kostenlos parken.

"Früher waren es 30 Minuten, mittlerweile sind es nur noch 15. Die Sanduhr könnte nun eine Alternative sein", sagt Mirko Perkovic von der Wählerinitiative Liberale Mitte und will den Vorschlag im Stadtrat einbringen. "Die Sanduhr soll dann 15 oder 30 Euro im Jahr kosten und je nach Preis dann eben auch 15 oder 30 Minuten laufen. "

Stadtrat entscheidet im Oktober

Die Liberale Mitte hofft, dass sie die Park-Sanduhr durchbekommt. Mit den Einnahmen will sie unter anderem ein neues Park-System umsetzen.

Die Stadtverwaltung möchte sich zu dem Vorschlag noch nicht äußern, zuerst müsse der Rat entscheiden, ob er überhaupt geprüft wird. Die Fraktionen werden erst im Oktober über die Park-Sanduhr beraten und wollen ebenfalls noch keine Einschätzung abgeben.

Vorbild aus Baden-Württemberg

Das Modell ist nicht neu. Vorbild für die Idee ist das württembergische Kirchheim unter Teck, wo die Sanduhren bereits seit 2013 erfolgreich eingesetzt werden.

Stand: 19.08.2019, 10:08