Kölner Passagen feiern dreißigjähriges Jubiläum

Kölner Passagen feiern dreißigjähriges Jubiläum

  • Designtrends über die gesamte Stadt verteilt
  • Chance für junge Designer
  • Der Eintritt ist kostenlos

Konzerte, Vernissagen, Shows: In über 200 Veranstaltungen in Galerien, Museen oder Hochschulen über die gesamte Stadt verteilt, werden ab Montag (14.01.2019) die neusten Designs rund um das Thema Wohnen gezeigt. Dabei geht es jedoch nicht nur um das Aussehen der Möbel und Wohnaccessoires, auch Themen wie Nachhaltigkeit, gesundes Wohnen oder Smart Home gehören zu den Passagen. Gerade für junge Designer ist das Designfestival eine Chance sich und ihre Arbeiten einem großen Publikum vorzustellen.

Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld

Auch die Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld macht mit

Auch die Zentralmoschee in Köln beteiligt sich an den "Passagen" mit einer fotografischen Zeitreise. Erstmalig werden Fotografien aus den Gründungsstunden und Bildpaare aus dem damaligen und heutigen Baukomplex gezeigt.

30 Jahre Design in der Stadt

Die "Passagen" wurden 1990 gegründet, seitdem waren viele bekannte Künstler in Köln, wie zum Beispiel Gaetano Pesce mit seiner Inszenierung in der Christuskirche im belgischen Viertel, Cappellini mit seiner Präsentation im eckigen Rundbau einer riesigen Industriebrache in Deutz oder auch Ingo Maurer mit seiner Lichtinszenierung im Hohlraum der Deutzer Brücke. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos.

Stand: 14.01.2019, 09:07