Der Rechtssprecher von Remscheid

Respekt statt Rassismus: Der Sinto aus Remscheid Lokalzeit Bergisches Land 18.03.2021 06:28 Min. Verfügbar bis 18.03.2022 WDR Von Michaela Heiser

Der Rechtssprecher von Remscheid

Alfred Rosenbach ist der Älteste der Sinti in Remscheid. Der Prasapaskurom – der Rechtssprecher seiner Familie. Er hat viel erlitten, bevor er mit seiner Familie im Bergischen sesshaft wurde.

82 Jahre alt ist Alfred Rosenbach. Sein großes Glück: seine Familie. Zehn Kinder, Enkel und Urenkel - 59 Nachkommen hat er im Bergischen um sich geschart. 57 Jahre lang war er glücklich verheiratet. Seine Frau starb vor sechs Jahren. Seitdem führt er alleine als Patriarch seine Familie, ist ihr Rechtssprecher und ihr Ratgeber. Er hält sie zusammen.

Vertreibung, Verfolgung, Ausgrenzung

Von den Nazis verfolgt: Die Familie Rosenbach

Von den Nazis verfolgt: Die Familie Rosenbach

Glück war für die Familie Rosenbach nicht selbstverständlich: In seiner Kindheit hat Alfred Rosenbach Tod und Vertreibung selbst erlebt. Seine Familie wurde aus Schlesien vertrieben, viele seiner Verwandten wurden von den Nazis verfolgt. Die SS erschießt seinen Onkel. Auf der Flucht erlebt Alfred als Kind Hunger, Elend, Gewalt, Obdachlosigkeit.


Und nach dem Krieg die Bösartigkeit von Menschen, die ihm ins Gesicht sagen: "Euch hat der Hitler vergessen zu vergasen." Die ihn als "dreckigen Zigeuner" beschimpfen.

Neue Heimat Remscheid

Draußen zu sein, auf Reisen Scheren zu schleifen und Waren feilzubieten - das war lange Zeit das Leben der Familie. In den Gastwirtschaften verdienten sich die Rosenbachs ein Zubrot als Geigenspieler. Sesshaft wurde die Familie erst Mitte der 90er Jahre in Remscheid. Die Männer handeln mit Schrott oder arbeiten als Gebäudereiniger. Auf Reisen geht die Familie nur noch selten.

Enkelin Stella und Alfred Rosenbach

Enkelin Stella ist stolz auf Opa Alfred Rosenbach

Enkeltochter Stella hat die Wandertradition der Sinti-Familie nicht mehr kennengelernt. Ihre Heimat ist Remscheid, sie hatte noch nie eine andere Adresse. Für sie ist eine andere Sinti-Tradition wichtig: die enge Familienbindung. Die will sie in Ehren halten - genau wie ihr Vorbild, Opa Alfred.

Stand: 18.03.2021, 15:56

Weitere Themen