Der lange Weg zum Mahnmal in der Kölner Keupstraße

Geplantes Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des NSU-Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße

Der lange Weg zum Mahnmal in der Kölner Keupstraße

Am 9. Juni jährte sich der Nagelbombenanschlag des rechtsextremen NSU zum 17. Mal. In Köln fanden daher mehrere Gedenkveranstaltungen statt, und es geht endlich voran mit dem lang geplanten Mahnmal.

Bereits 2016 hatte das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln einen Künstler-Wettbewerb ins Leben gerufen, in dem es um die Gestaltung des Mahnmals an der Keupstraße ging. Der Gewinnerentwurf von Prof. Ulf Aminde wurde schnell gefunden, sein Konzept bekam viel Zuspruch von allen Seiten.

Danach passierte jedoch lange Zeit nichts. Missverständnisse und Uneinigkeiten zwischen Stadt und Investoren verhinderten den Bau im Bereich Keupstraße/Schanzenstraße.

Neue Grundstücksbesitzer

Nun die guten Neuigkeiten der Stadt Köln: Die neue Eigentümerin des Grundstückes, die „gentes Gruppe“ aus Düsseldorf, hat das entsprechende Grundstück gekauft und der Stadt Köln erlaubt, dort nun das Manhmal zu bauen. Das Projekt könne nun in den kommenden drei bis vier Jahren umgesetzt werden, so die Stadt.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker zeigte sich erleichtert, dass es nun endlich zur Realisierung des Denkmals kommen könne. „Dafür habe ich mich immer eingesetzt, denn es war und ist mir wichtig, hier das notwendige Zeichen zu setzen, auf das die Opfer der abscheulichen NSU-Terrorakte und deren Familien nun schon so lange warten. Der Standort ist genau da, wo er immer geplant war. Ich danke der neuen Grundstückseigentümerin für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Denkmal auf 550 Quadratmetern

Das mahnende Denkmal ist ein interaktives Kunstwerk, das viel Platz bekommen soll: 550 Quadratmeter. So soll ein Ort der Begegnung entstehen. Geplant sind neben einem stilisierten Grundriss des Hauses, an dem die Bombe damals explodierte, auch digitale Anwendungen. Mit Hilfe einer App soll man vor Ort ein digitales Haus betreten können, in dem es viele Filme und Fotos zu sehen gibt, um sich interaktiv zu erinnern und etwas zu lernen.

Urteil NSU-Prozess 02:40 Min. Verfügbar bis 10.07.2023

Stand: 09.06.2021, 11:31