Landschaftsverband Rheinland (LVR) Köln

Rheinische Mundart: Sprachportal "Dat Portal" startet

Stand: 21.02.2022, 13:47 Uhr

Der Landschaftsverband Rheinland startet ein Internetportal zur vielfältigen Sprache in der Region. Es heißt: "Dat Portal - so spricht das Rheinland".

Von Heinz Horst

Die rheinische Sprache ist bunt und vielfältig. Je nach Region gibt es fürs gleiche Wort einen anderen Ausdruck. Wenn es im Rheinland plästert, räänt, fisselt oder schifft - ist immer eines gemeint: Es regnet.

Jeder Jeck/Rheinländer spricht anders

Je nach rheinischem Ort heißt die Tür dann Düür, Dör oder Pooz. Und mit Öllich oder Öllije sind Zwiebel gemeint. Kölner, Bonner, Düsseldorfer oder Zülpicher haben für viele Wörter eigene Mundartbegriffe. Das macht sich vor allem bei ungemütlichem Wetter bemerkbar, das sich entlang des Rheins von usselig, über oselig bis ins üsselige wandelt.

Der Landschaftsverband Rheinland in Köln widmet der rheinischen Sprache nun eine eigene Internetseite. Pünktlich zum Internationalen Tag der Muttersprache geht sie am 21.02.2022 ab 18.30 Uhr online. Die Seite heißt: "Dat Portal - so spricht das Rheinland".

Dat Portal geht an den Start

00:33 Min. Verfügbar bis 21.02.2023


Wer spricht wie?

Auf "Dat Portal" soll die rheinische Sprache mit all seinen Facetten durch Tonaufnahmen und Sprachkarten hör- und sichtbar gemacht werden. Darüber hinaus sollen auf der Seite aber auch kuriose Sprachschätzchen präsentiert und das "Wort der Woche" gekürt werden.

In informativen Artikeln wird beschrieben, wer mit wem, wie und warum spricht. Oder, wer wie ich, wer anders spricht. Aber auch die Welt der Namen steht auf "Dat Portal" im Fokus. Es lässt sich also zemlich vill Zigg (ziemlich viel Zeit) auf der neuen Seite verbringen.

Interview mit Sarah Puckert vom LVR über "Dat Portal"

WDR 3 Resonanzen 21.02.2022 12:02 Min. Verfügbar bis 21.02.2023 WDR 3