Bisher keine Corona-Fälle bei Massentest in Krefeld

Ein Mensch hält ein Wattestäbchen für einen Coronatest in der Hand

Bisher keine Corona-Fälle bei Massentest in Krefeld

  • Corona-Tests in Krefelder Bahn-Werk
  • Bisher kein positives Testergebnis
  • Acht Mitarbeiter waren ursprünglich infiziert

Alle Proben des Corona-Massentests im Bahn-Werk Krefeld-Oppum sind bisher negativ ausgefallen. Das hat die Stadt am Montag (27.07.2020) bekanntgegeben. Drei Testergebnisse stünden noch aus.

Im Werk der DB Fahrzeuginstandhaltung wurden am Dienstag und Mittwoch (21.-22.07.2020) rund 600 Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet, nachdem dort acht Infektionen bei Mitarbeitern bekannt geworden waren.

Abstriche und FFP2-Masken

Laut Krefelder Gesundheitsamt seien die ersten Infektionen bereits vergangene Woche gemeldet worden. Als die Zahl anstieg, habe die Deutsche Bahn bereits selbst 100 direkte Kontaktpersonen der betroffenen Mitarbeiter getestet – ein neuer Fall war nicht dabei gewesen.

Das Gesundheitsamt hatte daraufhin trotzdem vorsorglich mehr Abstriche angeordnet. Ein mobiles Team der Stadt testete rund 600 der etwa 1.400 Beschäftigten.

Keine Einschränkungen im Bahnverkehr

Auf Anweisung der Stadt müssen die Mitarbeiter in dem Ausbesserungswerk vorerst FFP2-Masken tragen. Die Deutsche Bahn hat für die Mitarbeiter auch Homeoffice angeordnet. Zusätzlich wird die Fertigung in dem betroffenen Bereich unterbrochen. Bis auf Weiteres soll es im Werk auch keinen Kundenverkehr geben.

Aktuell geht die Bahn davon aus, dass es wegen der Infektionsfälle zu keinen Einschränkungen im Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen kommt. Im Krefelder Instandhaltungswerk werden unter anderem ICEs gewartet und repariert.

Stand: 27.07.2020, 13:38