Polizei bereitet DNA-Massentest im Mordfall Claudia Ruf vor

Polizeibeamte verteilen Broschüren in Hemmerden.

Polizei bereitet DNA-Massentest im Mordfall Claudia Ruf vor

  • Zunächst 800 Männer zum Test
  • Zwei Wochenenden zur Auswahl
  • Beinahetreffer könnten zum Erfolg führen

Die Polizei hat am Samstagvormittag (16.11.2019) 800 Männer im Grevenbroicher Ortsteil Hemmerden über einen bevorstehenden DNA-Massentest informiert. Dort werden die  Männer, die 1996 zwischen 14 und 70 Jahre alt waren, ab dem kommenden Wochenende (23.11.-24.11.2019) zur Speichelprobenabgabe  gebeten.

Mehr als 23 Jahre nach dem Sexualmord an der elfjährigen Claudia Ruf sind sich Profiler des LKA Düsseldorf mittlerweile sicher, dass der Täter die Elfjährige im Ort Hemmerden entführte, vergewaltigte und anschließend tötete. Dann legte er die Leiche im Kreis Euskirchen ab.

Aufklärung der Bevölkerung in Hemmerden

Die Polizei stieß überwiegend auf Zustimmung und Verständnis. Beamte verteilten rund 2.000 Broschüren in Hemmerden und gingen von Tür zu Tür. Außerdem stand  ein Infomobil der Polizei im Ort. Dort meldeten sich drei Männer, die bereits heute eine Speichelprobe abgeben wollten. Das ist allerdings erst an den nächsten zwei Wochenenden in der Grundschule des Ortes möglich. Die meisten Betroffenen  sagten ihre Teilnahme zu und äußerten sich zuversichtlich, dass der Täter jetzt nach mehr als 23 Jahren endlich gefasst wird.

Die Polizei setzt große Hoffnungen auf den DNA-Massentest. Viele Ermittler sprechen von der letzten Chance.

Eins stärkt die Hoffnung der Polizei, Claudias Mörder endlich zu finden: Eine Gesetzesänderung gibt Ermittlern und Wissenschaftlern mehr Freiheiten bei der Auswertung von DNA-Spuren. Durch  den Speicheltest könnte auch ein  Verwandter des Mörders ermittelt werden.

Mordfall Claudia Ruf

03:48 Min. Verfügbar bis 15.11.2020

DNA-Tests werden im Anschluss vernichtet

Um eventuellen Befürchtungen entgegen zu treten, versichert die Polizei, dass die abgegebenen Speichelproben im Anschluss vernichtet werden, wenn sich kein Treffer ergibt. Die betreffende Mordkommission der beiden zuständigen Polizeien in Neuss und Bonn ist mittlerweile wieder auf 50 Beamte aufgestockt worden.

Mordfall Claudia Ruf: Neue Erkenntnisse 04:07 Min. Verfügbar bis 15.11.2020

Eines ist auch durch die Medienoffensive der Polizei klar geworden: Der Druck auf Claudias Mörder ist riesig. Der Fall könne vielleicht schon Weihnachten aufgeklärt sein, sagte ein Ermittler dem WDR. Möglicherweise hält der Täter auch dem Druck nicht stand und stellt sich, bevor es überhaupt zu den Massentests kommen wird.

Stand: 16.11.2019, 12:22