Aachen: Zum CHIO kommen nicht nur Sportfreaks

Aachen: Zum CHIO kommen nicht nur Sportfreaks

Von Sabine Kowalczyk

Der CHIO Aachen ist die größte Reitsportveranstaltung der Welt. Fünf Pferdesport-Disziplinen an einem Ort – das gibt es nirgendwo sonst in der Welt. Abseits der Wettbewerbe präsentieren sich Reiter und Pferde am Tag der Offenen Tür. Und zwar kostenlos für Jedermann. Zehntausende pilgern jedes Jahr zum „Soerser Sonntag“ auf das Turniergelände.

Buntes Treiben auf dem CHIO

Der CHIO ist die größte Reitsportveranstaltung der Welt. Aber hier sind nicht nur Sportfreaks. Das Drumherum zieht viele Leute an.

Der CHIO ist die größte Reitsportveranstaltung der Welt. Aber hier sind nicht nur Sportfreaks. Das Drumherum zieht viele Leute an.

Kunterbuntes Showprogramm für die ganze Familie – hier wird eine Schleppjagd präsentiert.

Ebenso gibt es eine kurze Show der Greifvogelstation Hellenthal.

In jedem Jahr hat der CHIO ein Partnerland, das im Rahmenprogramm eine große Rolle spielt. In diesem Jahr ist es Frankreich. Wie man hier schon sieht.

Zu den beliebtesten der fünf Pferdesport-Veranstaltungen beim CHIO gehören die Vielseitigkeitsprüfungen. Die mutigen Pferde springen über alles.

Überall dabei: CHIO-Maskottchen Karli.

Hier reibt sich manch einer verwundert die Augen. Normalerweise sind in Aachen nur sehr sportliche Kutschen-Gespanne am Start. Optisch ein Highlight sind diese traditionellen Kutschen.

Am Tag der Offenen Tür messen auch sie sich bei einem internationalen Wettbewerb. Viele der Traditionskutschen sind über hundert Jahre alt.

Wer jetzt richtig Lust bekommen hat, einmal selbst aufs Pferd zu steigen, hat beim Soerser Sonntag dazu Gelegenheit. Allerdings nur die Allerkleinsten.

Stand: 14.07.2019, 16:05 Uhr