Verletzte bei Brand im Chempark Dormagen

Chempark Dormagen mit dampfenden Schornsteinen

Verletzte bei Brand im Chempark Dormagen

  • Feuer im Chempark Dormagen
  • Brand in Tankreinigungsstation gelöscht
  • Fünf Mitarbeiter verletzt, keine Gefahrstoffe ausgetreten

Im Chempark Dormagen sind bei einem Brand am Dienstag (19.11.2019) fünf Mitarbeiter verletzt worden. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, konnten aber wieder entlassen werden. Das Feuer war gegen 11 Uhr in einer Tankreinigungsstation ausgebrochen.

Als ein leerer Container gereinigt wurde, sei das eingesetzte Lösemittel in Brand geraten, heißt es weiter. Die Werksfeuerwehr konnte das Feuer nach kurzer Zeit löschen.

Keine gefährlichen Stoffe gemessen

Aufgrund des Lösemittel-Brands und der damit verbundenen Geruchswahrnehmung war ein Luftmesswagen im Einsatz, um mögliche Belastungen zu untersuchen. Es seien aber keine Auffälligkeiten festgestellt worden, so ein Sprecher des Betreibers Currenta.

Wegen des Zwischenfalls wurde zeitweise eine Werkszufahrt gesperrt, dadurch kam es zu einem größeren LKW-Rückstau. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind noch unklar.

Stand: 19.11.2019, 13:40