Chemie-Einsatz in Wuppertal

Feuerwehrleute im Einsatz auf Speditionsgelände

Chemie-Einsatz in Wuppertal

  • 1.000 Liter ätzende Flüssigkeit ausgelaufen
  • Feuerwehr-Großeinsatz auf Speditionsgelände
  • Chemikalie wurde abgebunden und abtransportiert

Etwa 1.000 Liter ätzende Flüssigkeit sind am Freitagabend (24.01.2020) auf dem Gelände einer Spedition in Wuppertal ausgelaufen. Ein Mitarbeiter hatte mit einem Gabelstapler einen Plastikbottich auf einem Lkw gerammt.

Mehr als 30 Feuerwehrleute, zum Teil in Chemie-Schutzanzügen, waren damit beschäftigt, die Chemikalie abzubinden. Es ging vor allem darum, ein Einsickern in die Kanalisation zu verhindern. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Stand: 26.01.2020, 15:28