Leverkusen soll Central Park bekommen

Animation: Der Central Park für Leverkusen

Leverkusen soll Central Park bekommen

Von Frank Piotrowski

  • Leverkusener Bürger sollen Ausgleich für Verkehrsbelastung erhalten
  • Sportarenen sollen eingebunden werden
  • Langzeitprojekt für kommende Generation

Ein Erholungsgebiet mitten in der Stadt, vergleichbar mit dem Central Park in New York. Das ist der Plan von Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath (SPD) für die 170.000-Einwohner-Stadt am Rhein. Am Dienstagabend (11.06.2019) hat er die Öffentlichkeit und den Rat der Stadt über seine Planungen informiert.

Teile der Stelze sollen verschwinden

Die Stelzenbrücke soll unter dem Central Park verschwinden.

Die Stelzenbrücke teilt Leverkusen

Entstehen soll das grüne Herz zwischen den Ortsteilen Küppersteg und Wiesdorf über eine Länge von ungefähr drei Kilometern. Große Teile der Stelzenbrücke über die die Autobahn 1 führt, sollen dafür in einem unterirdischen Tunnel verschwinden. Die verkehrsgeplagten Leverkusener sollen mit dem Central Park für die starke Verkehrsbelastung durch die Autobahnen 1 und 3 entschädigt werden.

Bayarena soll eingebunden werden

Teil des Projektes ist die Einbindung der Bayarena und der Trainingsstätten des fast 10.000 Mitglieder zählenden Leichtathletik Verein TSV Bayer 04 Leverkusen. Wie bei dem großen Vorbild, dem New Yorker Central Park, sollen die Bürger in Leverkusen in dem Park den Raum finden, Sport zu treiben, spazieren zu gehen oder sich auf eine Wiese zu legen. Leverkusen soll sich damit zu einer lebenswerten Großstadt wandeln, in der die Bedüfnisse der Bürger wichtiger sind, als der Autoverkehr.

Wie teuer der Central Park wird - unklar

Oberbürgermeister Uwe Richrath präsentierte zunächst nur eine Animation eines Landschaftsarchitekten für das Projekt. Noch gäbe es zwar keine Kostenberechnung, aber als Kostenträger sei der Bund gefragt, so der Oberbürgermeister, denn dem gehören die Autobahnen, die die Leverkusener stark belasten. Wichtig sei es, dass sich ganz Leverkusen, über die Parteigrenzen hinweg, hinter das Projekt stelle. Dann könne es bis 2040 fertiggestellt werden.

Stand: 12.06.2019, 05:00

Weitere Themen