Wuppertal: Neuer Busbahnhof eröffnet

Wuppertal: Neuer Busbahnhof eröffnet

  • Neuer Busbahnhof wurde feierlich eröffnet
  • Bis zu 65.000 Fahrgäste täglich
  • Kritik an Linien-Kürzungen

Am Sonntag (25.11.2018) wird der Wuppertaler Busbahnhof am Döppersberg offiziell in Betrieb genommen. Insgesamt halten 35 Linien am neuen Knotenpunkt des Nahverkehrs. Sie verknüpfen den Hauptbahnhof mit gut 50 Fahrtzielen in und außerhalb Wuppertals.

Einschränkungen auf einigen Linien

Die Wuppertaler Stadtwerke gehen davon aus, dass täglich 65.000 Fahrgäste den Busbahnhof nutzen werden. Doch nicht jeder von ihnen freut sich über die Eröffnung. Denn der neue Fahrplan sieht auf einigen Linien Streckenkürzungen vor.

Betroffen sind vor allem die Vororte. Speziell am Wochenende steht für die Stadtteile Vohwinkel, Ronsdorf und Cronenberg nur noch ein reduziertes Angebot zur Verfügung. Viele Busse halten in Zukunft auch nicht mehr mitten in der Innenstadt. Endstation ist stattdessen am neuen Busbahnhof. Die Wege ins Stadtzentrum werden damit weiter.

Uni-Bus ohne Anbindung an den Bahnhof

Kritik am neuen Fahrplan äußern unter anderem Mitglieder aus dem Verkehrsausschuss und der Mobilitätsbeauftragte des AStA. Denn im Gegensatz zu anderen Linien wurde der Uni-Express nicht an den Busbahnhof angebunden.

Stand: 23.11.2018, 15:24

Weitere Themen