Entwarnung nach Polizei-Einsatz am Kölner Hbf

Hbf-Vorplatz abgesperrt

Entwarnung nach Polizei-Einsatz am Kölner Hbf

  • Polizeieinsatz am Kölner Hbf am Mittag
  • Zehn Männer wurden untersucht
  • Keine Verstöße festgestellt

Die Polizei Köln hat nach eigenen Angaben am Dienstag (04.06.2019) zehn junge Männer im Alter von 18 bis 28 Jahren im Kölner Hauptbahnhof festgehalten. Ihr Verhalten war als zunächst verdächtig eingestuft worden. Sie hatten laut Zeugenaussagen kurz zuvor auf dem Vorplatz "Allahu Akbar" gerufen.

Laut Polizei trugen die jungen Männer lange Gewänder mit Westen. Einsatzkräfte sperrten den Bereich laut Polizei weiträumig ab und suchten mit Unterstützung von Beamten der Bundespolizei den Bereich des Bahnhofs nach den Verdächtigen ab.

Nach den Befragungen und dem derzeitigem Ermittlungsstand bestehe gegen die zehn Männer kein strafrechtlicher Vorwurf. Der Bahnhofvorplatz war zeitweise abgesperrt. Der Einsatz dauerte eine Stunde.

Stand: 04.06.2019, 16:03