Bürgerbad in Hückeswagen vor dem Aus

Lokalzeit Bergisches Land 21.09.2022 10:49 Min. Verfügbar bis 22.09.2023 WDR Von Wolfgang Völkel

Diskussion um Bürgerbad in Hückeswagen

Stand: 23.09.2022, 11:31 Uhr

Soll das alte Bürgerbad für 3 Millionen Euro saniert oder abgerissen und neu gebaut werden? Fest steht: In Hückeswagen wird es auch weiterhin ein Schwimmbad geben. Dafür hat sich der zuständige Betriebsausschuss in einer Sondersitzung ausgesprochen.

Von Wolfgang Völkel

Vieles ist in dem 50 Jahre alten Bad in die Jahre gekommen - und es wurde in der Vergangenheit auch zu wenig investiert. Überall, wo Dieter Klewinghaus und sein Team vom städtischen Gebäudemanagement etwas öffnen, stellen sie Schäden fest.

Eine Wand aus Backsteinen und Holz sieht marode aus.

So müssten zum Beispiel viele Sockel und Träger erneuert werden. Auch Teile der Stahlkonstruktion sind rostig und müssten ersetzt werden. Hinzu kommen noch strengere Brandschutzauflagen. Deshalb war das Bad vor einem Jahr geschlossen worden.

Auch energetisch ist das Bad in einem schlechten Zustand. Es verbraucht enorm viel Gas. Die Kosten lagen dafür 2019 bei rund 200.000 Euro. Beim aktuellen Preis lägen sie sogar bei rund 600.000 Euro pro Jahr. Trotzdem ist eine Sanierung noch nicht vom Tisch.

Machbarkeitsstudie soll optimale Lösung finden

In einer Sondersitzung sprach sich der Betriebsausschuss dafür aus, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben, die zwei Neubauvarianten einer Sanierungsvariante gegenüber stellen sollen. Bau- und Sanierungskosten sollen miteinander verglichen werden, sowie die vermuteten Energiekosten der unterschiedlichen Varianten. Fest stand für den Ausschuss aber, dass es in Hückeswagen wieder ein funktionstüchtiges Schwimmbad geben solle.

Weitere Themen