Brand in Bonner Tiefgarage - Häuser wurden evakuiert

Feuerwehrleute mit Pressluftflaschen stehen vor dem betroffenen Haus.

Brand in Bonner Tiefgarage - Häuser wurden evakuiert

Von Dietrich Sondermann

  • Schleusensystem schützt die Bewohner
  • Bus der Stadtwerke dient als Notunterkunft
  • Zwei Patienten mit Lungenkrankheiten mussten beatmet werden

Gegen viertel nach vier am Freitagmorgen (07.12.2018) ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. In der Tiefgarage unter einem Einkaufszentrum in Bonn-Auerberg brannten zwei Autos. Das Problem bei dem Einsatz: die Autos stehen dort teilweise in sogenannten Paternoster-Systemen, also übereinander und nur jeweils eins der Autos kann den Parkplatz verlassen. Eine solche Paternostereinheit mit zwei Wagen brannte und konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Mehrere Häuser wurden evakuiert

Weil die Tiefgaragen mit Luftschleusen und mehreren Türen von den Treppenhäusern des Einkaufsmarktes und der Wohnhäuser getrennt ist, drang nur wenig Rauch in die Wohnbereiche. Trotzdem hat die Feuerwehr sicherheitshalber die Häuser evakuiert. Rund vierzig Menschen wurden vorübergehend in einem Bus der Stadtwerke untergebracht.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen 

Zwei Bewohner mussten von Notärzten versorgt werden. Sie müssen – unabhängig von dem Brand - dauerhaft wegen Lungenbeschwerden mit Sauerstoff versorgt werden. Rettungssanitäter haben deren Versorgung übernommen. Nach den Löscharbeiten hat die Feuerwehr die Tiefgarage und die Treppenhäuser belüftet.

Weil Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Stand: 07.12.2018, 10:40

Weitere Themen