Protestaktion im Braunkohletagebau Hambach

Zu sehen ist das Banner der Protestaktion am Hambacher Tagebau.

Protestaktion im Braunkohletagebau Hambach

Im Braunkohletagebau Hambach haben Umweltschützer am Freitag (17.11.2017) protestiert. Mitglieder des Jugendnetzwerks für politische Aktionen rollten ein 100 Meter langes Banner aus. Darauf stand in Englisch: Es liegt an uns, es im Boden zu lassen.

Die Botschaft war klar und deutlich: Raus aus der Braunkohle. Das wollten die zehn Umweltaktivisten, die in die Grube gingen, sowohl einem möglichen Jamaika-Bündnis als auch den Teilnehmern des Weltklimagipfels ins Stammbuch schreiben. Man müsse für globale Gerechtigkeit kämpfen.

Unterstützt wurde die Aktion auch vom Aachener Friedenspreis. Nach etwa einer halben Stunde verließen die Demonstranten den Tagebau wieder friedlich. Weder der RWE-Werksschutz noch die Polizei mussten einschreiten.

Stand: 17.11.2017, 14:53