Kölner Erzbistum: Kirchen-Brände wie in Frankreich verhindern

Feuerwehr am Kölner Dom

Kölner Erzbistum: Kirchen-Brände wie in Frankreich verhindern

  • Lehren aus dem Feuer im Notre-Dame
  • Brandschutz in Kölner Kirchen wird erhöht
  • Feuerwehr übt Einsätze im Kölner Dom öfter

In einigen Kirchen ist der Brandschutz offenbar nicht auf dem neuesten Stand. Nach Angaben des Kölner Erzbistums hat sich seit dem Brand in Notre-Dame zwar einiges getan, aber nicht genug. Einige Verbesserungsmaßnahmen laufen gerade noch.

Kathedrale Notre-Dame brennt

Notre-Dame in Paris steht in Flammen

Im Kölner Dom wird zum Beispiel zurzeit die Brandmeldeanlage erweitert. Und: Seit dem Feuer in Notre-Dame im April 2019 übt die Feuerwehr öfter im Dom - etwa alle zwei Monate.

Feuer sollten gar nicht erst entstehen können

Es geht aber auch darum, Brände zu verhindern. Beim Feuer in Nantes in Frankreich vom Samstag (18.07.2020) vermutet die Polizei Brandstiftung als Ursache. Mutwilliges Feuerlegen zählt laut dem Erzbistum Köln auch bei uns in der Region zu den häufigsten Ursachen für Brände in Kirchen.

Die Baustelle an der Kirche St. Joseph in Ehrenfeld ist deshalb etwa speziell gesichert - und zwar mit einem Zaun, über den man nicht klettern kann.

Stand: 21.07.2020, 07:22