Feuer in Messehalle: Polizei vermutet Brandstiftung

Zwei Feuerwehrleute stehen vor einem Brandherd in einer Düsseldorfer Messehalle.

Feuer in Messehalle: Polizei vermutet Brandstiftung

  • Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Brandstiftung
  • Spezialisten schließen technischen Defekt aus
  • Halle in Düsseldorf war 2016 schon einmal niedergebrannt

Nach dem erneuten Brand in einer Messehalle in Düsseldorf schließt die Polizei einen technischen Defekt inzwischen aus. Sie ermittelt wegen Brandstiftung. Es gebe noch keinen Verdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Sowohl eine absichtliche als auch eine fahrlässige Brandstiftung kämen als Ursache in Frage.

Am 21.02.2019 war die Lagerhalle auf dem Gelände der Düsseldorfer Messe bei einem Brand schwer beschädigt worden. Das Feuer war in einem als Möbellager genutzten Bereich der Halle ausgebrochen und hatte einen Millionenschaden verursacht.

Zweiter Brand an gleicher Stelle

Bereits 2016 war an gleicher Stelle eine Messehalle komplett niedergebrannt. Sie war damals als Flüchltingsunterkunft genutzt worden. Zwei Geflüchtete standen wegen Brandstiftung vor Gericht, wurden aber freigesprochen. An gleicher Stelle war danach die neue Halle errichtet worden.

Feuer in Messehalle 00:27 Min. Verfügbar bis 22.02.2020

Stand: 26.02.2019, 16:40