Brand in Leverkusener Wohnhaus

Brand in Leverkusener Wohnhaus

  • Anwohner verständigten die Feuerwehr
  • Wohnzimmer brannte komplett aus
  • Drei Bewohner erlitten Rauchgasvergiftung

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Franz-Kail-Straße in Leverkusen sind in der Nacht (17.12.2018) drei Bewohner verletzt worden. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten ins Krankenhaus.

Das Feuer war im ersten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen bereits Flammen und aus dem Wohnzimmer und dichter Rauch stieg auf. Die Anwohner warteten auf der Straße. Sie hatten sich rechtzeitig ins Freie gerettet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Nachbarhäuser waren nicht betroffen. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Stand: 18.12.2018, 08:37