Stallbrand in Kerken: Hunderte Tiere tot

Stallbrand bei Kerken: Hunderte Tiere tot

Stallbrand in Kerken: Hunderte Tiere tot

Auf einem Hof in Kerken im Kreis Kleve sind am Freitagmorgen zwei Schweineställe ausgebrannt. Laut Feuerwehr sind über 900 Tiere verendet.

Demnach waren die Ferkel und Sauen bereits tot als die Einsatzkräfte eintrafen - vermutlich durch den Rauch und Stress. Die Ställe waren in der Zwischenzeit eingestürzt. Laut Feuerwehr war das Feuer nach knapp zwei Stunden unter Kontrolle. Die Brandursache muss noch geklärt werden. Menschen wurden bei dem Großbrand nicht verletzt.

Hoher Sachschaden

Die genaue Schadenshöhe kann nicht benannt werden, die Feuerwehr geht aber von einer sechsstelligen Summe aus. Die Eigentühmer des Ferkelzuchtbetriebs hätten am frühen Morgen Alarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr hätten die beiden aneinander angrenzenden Ställe bereits voll in Brand gestanden.

Starke Rauchentwicklung

Die Feuerwehr hatte Anwohner in Kerken und Sevelen dazu aufgerufen, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Außerdem sollte der Einsatzort rund um den Hof großräumig umfahren werden.

Stand: 26.02.2021, 13:50

Weitere Themen