Brand in Alsdorf: Ursache war technischer Defekt

Brand in Alsdorf: Ursache war technischer Defekt

  • TÜV: Kurzschluss in Stromwandler
  • Zwei Gutachten in Auftrag gegeben
  • Tausende Menschen waren ohne Strom

Das Feuer im Umspannwerk Alsdorf-Schaufenberg Mitte August 2018 ist durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Das hat die Netzgesellschaft Regionetz am Freitag (28.12.2018) mitgeteilt.

Das Aachener Unternehmen - eine Tochter der Energieversorger EWV und Stawag - beruft sich dabei auf zwei unabhängig voneinander in Auftrag gegebene Gutachten. Eines davon hat der TÜV Rheinland erstellt. Demzufolge hat es einen Kurzschluss im Stromwandler des Umspannwerks gegeben.

Gutachten: Umspannwerk lief regelkonform

Zudem besage das TÜV-Gutachten, dass die Anlage korrekt gewartet und instandhalten worden war. Das Umspannwerk habe in allen Bereichen den allgemeinen Regeln der Technik entsprochen.

2.000 Hausanschlüsse und Abnahmestellen betroffen

Der Brand am 16.08.2018 hatte einen großen Stromausfall ausgelöst. Betroffen waren den Angaben zufolge etwa 2.000 Stromanschlüsse in den Alsdorfer Stadtteilen Hoengen und Schaufenberg.

Stand: 28.12.2018, 15:44

Weitere Themen