Bonner Euro-Theater-Central vor dem Aus

Das Bild zeigt die Außenfassade des Euro Theater Central in Bonn.

Bonner Euro-Theater-Central vor dem Aus

Von Lina Einenkel

  • Zuschüsse der Stadt Bonn werden eingestellt
  • Jetzt kann die Miete nicht mehr bezahlt werden
  • Leitung sucht jetzt nach neuen Räumen

Das Theater kann jetzt die Miete nicht mehr bezahlen und sucht am Ende der laufenden Spielzeit nach einem neuen Spielort. Hintergrund: Der Rat der Stadt Bonn hat am Dienstag (09.10.2018) beschlossen, das Euro-Theater-Central in der Bonner Innenstadt nicht weiter zu bezuschussen.

Besondere Theater-Atmosphäre

Im Gegensatz zu einem großen Theatersaal spielt das Ensemble des Euro-Theater-Central in einem kleinen Raum vor und auch mit etwa 50 Zuschauern. Da der gesamte Raum die Bühne ist, ist der Zuschauer dadurch auch selbst Teil des Stücks. „Man kann sich nicht in die Anonymität flüchten.“, beschreibt Geschäftsführerin Ulrike Fischer das Konzept. Durch ein englisch- und ein französischsprachiges Angebot habe das Theater auch eine wichtige Funktion für die Stadt.

Miete kann ohne Zuschuss nicht bezahlt werden

Seit 1972 hat das Theater-Central einen festen Platz am Münsterplatz. Der muss jetzt wahrscheinlich geräumt werden. Durch den Beschluss des Stadtrates, keine weiteren Zuschüsse zu zahlen, gehen für das Theater am Münsterplatz bald die Lichter aus. Aus eigener Kraft kann die Miete nicht aufgebracht werden. Ulrike Fischer beschreibt die momentane Gefühlslage des Ensembles als „Katerstimmung“.

Suche nach neuen Räumen

Dennoch will die Geschäftsführerin positiv in die Zukunft blicken und gemeinsam mit den Darstellern für das Konzept des Kleinzimmertheaters weiter kämpfen: „Kämpfen heißt im Moment alle Kräfte zu bündeln und weiterzumachen.“ Noch stehen zwei Stücke auf dem Spielplan. Danach begibt sich die Theaterleitung auf die Suche nach einem neuen Spielort.

Aus für das Euro Theater Central Bonn

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur 10.10.2018 06:29 Min. WDR 5

Download

Stand: 10.10.2018, 16:13